Unsere Ziele

Wir setzen uns für ein klimaneutrales Aachen im Jahr 2030 ein.

Im Übereinkommen von Paris haben sich alle Staaten der Erde geeinigt, dass die Klimaerwärmung auf unter 1,5 °C beschränkt werden muss. Wir alle, auch Aachen als Stadt, müssen unseren Beitrag leisten, die CO₂-Emissionen so zu reduzieren, dass wir dieses Ziel erreichen können.

Wir wissen, dass dieses Ziel ambitioniert ist und dass dieses Thema schwierig zu überblicken ist: Was muss genau gemacht werden? Welche Bereiche müssen angegangen werden? Welche Maßnahmen helfen eigentlich?

Diese Fragen sind nicht einfach zu beantworten. Wir müssen das große Ziel in Teile herunterbrechen, die zügig angegangen werden. Die aktuelle Klimaschutzplanung der Stadt Aachen ist dafür nicht ambitioniert genug.

Der Klimastadtplan für Aachen (siehe unten) ist ein Vorschlag, mit welchen Maßnahmen die Klimaneutralität erreicht werden kann. Dieser kann eine mögliche Grundlage für die Planung der Stadt sein, um die konkreten Maßnahmen für Aachen auszuarbeiten.

Um zu zeigen, wie groß die Unterstützung in der Aachener Bevölkerung für diese Ziele ist, führen wir einen Einwohner:innenantrag (siehe unten) durch. Je mehr Aachener:innen unterschreiben, desto einfacher ist es für die Stadt, diese Maßnahmen politisch durch- und praktisch umzusetzen.

Klimastadtplan für Aachen

Der von GermanZero erstellte Klimastadtplan zeigt, wie Aachen prinzipiell bis 2030 klimaneutral werden kann. Für die fünf Bereiche „Strom“, „Gebäude“, „Industrie“, „Verkehr“ und „Möglichkeiten für aktiven CO2-Entzug“ werden Pfade aufgezeigt, wie das gelingen kann. Neben der Nennung von konkreten Maßnahmen wird geschätzt, welche Wirkung dadurch in konkreten Zahlen erreicht werden kann. Dies wird dem für Aachen zur Verfügung stehenden Restbudget an CO2-Emissionen gegenübergestellt. Außerdem werden das Finanzvolumen und der Stellenbedarf abgeschätzt.

Der Klimastadtplan zeigt, dass die Umsetzung möglich ist und die entstehenden Kosten tragbar sind. Er soll als realistische Orientierunghilfe für die Stadt dienen. Wir fordern von der Stadt Aachen, dass sie sich an die Arbeit macht und einen entsprechenden konkreten und detaillierten Maßnahmenplan erstellt und umsetzt.

Der Klimastadtplan enthält 5 Bereiche: Strom, Gebäude, Industrie, Verkehr, aktiver CO2-Entzug

Einwohner:innenantrag

Ein Einwohner:innenantrag erlaubt den Bürger:innen direkten Einfluss auf die Politik der Stadt. Im ersten Schritt wird ein Forderungstext verfasst, in dem das Anliegen vorgebracht und erklärt wird. Im zweiten Schritt werden Unterschriften gesammelt. Wenn mindestens 8.000 Aachener:innen den Antrag unterstützen, dann ist die Stadt verpflichtet, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und darüber zu entscheiden.

Unser Einwohner:innenantrag „Aachen klimaneutral 2030!“ fordert:

  1. Die Erstellung eines konkreten und verbindlichen Plans zum Erreichen der Klimaneutralität der Stadt Aachen bis 2030 sowie

  2. Dessen zügige und transparente Umsetzung, die regelmäßig überprüft wird.

Den ausführlichen Wortlaut unseres Einwohner:innenantrags mit Begründung findest Du auf unserer Unterschriftenliste.

Je mehr Unterschriften wir sammeln, desto stärker ist das Signal an die Politik, aktiv zu werden. Gleichzeitig vergrößert jede Unterschrift die Grundlage, auf der unsere Politiker:innen für mehr Klimaschutz aufbauen kann. Daher möchten wir die Mindestzahl von 8.000 Unterschriften deutlich übertreffen.

Dafür brauchen wir auch Deine Unterschrift und Deine Mithilfe!